Skype UI im Client kontrollieren

Im April 2015 wurde ein optionales Update für den Lync 2013 Client seitens MS bereitgestellt, unter dem KB2889923. Beim ersten Start des aktualisierten Lync/SfB Clients wird der User aufgefordert sein zukünftiges UI zu wählen. Diese Abfrage kommt schon im neuen Stil des UI. Eine nicht geplante/vorhergesehene und nicht koordinierte Aktualisierung der Oberfläche führt in der Regel zu erhöhten Ticketaufkommen und/oder Bedienungsfehlern/Missverständnissen bei Benutzern.

Diese Aktualisierung lässt sich per Clientpolicy steuern via Lync Management Shell steuern.

Eine Übersicht über die vorhanden Clientpolicies erhält man mittels Get-CSClientPolicy, eine neue ClientPolicy wird mittels New-CSClientpolicy angelegt, eine bestehende Clientpolicy wird mittels Set-CSClientPolicy geändert.
die New- und Set- CMD-Lets haben einen Parameter -EnableSkypeUI welcher mit $true (einschalten) oder $false (ausschalten) aufgerufen werden kann.

Hier wir in der Globalen Client Policy die SkypeUI deaktiviert:
Set-CSClientPolicy global -EnableSkypeUI $false

DisableSkypeUI

 

Hier wir in der Globalen Client Policy die SkypeUI aktiviert:
Set-CSClientPolicy global -EnableSkypeUI $true

EnableSkypeUI

 

Bei einer neu angelegt bzw. nicht der globalen Richtline muss man noch berücksichtigen, diese Richtlinie dem User mittel Grant-CSClientPolicy zuzuweisen.

Bei der nächsten Anmeldung sollte der Client nun im Skype Look and Feel oder Lync 2013 Look and Feel starten.

Viel Erfolg

Rouven

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.